07.jpg

Konservative Orthopädie

Die Inhalte der konservativen Orthopädie sind vielseitig: Im Mittelpunkt steht zunächst die orthopädisch-funktionelle Diagnostik (umfassende Ganzkörperdiagnostik des Bewegungssystems), bei der es sich um die Ursachenforschung der Beschwerdesymptomatik handelt. Nachfolgend wird zusammen mit dem Patienten das Beschwerdebild erörtert, sowie gemeinsam mit dem Patienten mögliche Therapie-Optionen diskutiert und - nach der persönlichen Entscheidung des Patienten - die Behandlung individuell festgelegt.
 

Sprechstunde konservative Orthopädie

Zur Behandlung von Krankheitsbildern am Bewegungssystem sind heute 2 prinzipielle Therapieoptionen bekannt:
Die operative Orthopädie - orthopädische Chirurgie und die konservative (nicht-operative) Orthopädie.

Leitbild Orthopädie

Als Orthopädische Chirurgen fühlen wir uns verpflichtet, alles erdenklich Mögliche zu tun, um Patienten mit Beschwerden am Bewegungssystem zu helfen. Wir tun dies aus Leidenschaft und mit grösstmöglicher Flexibilität all unseren Patienten gegenüber. Der Mensch als Ganzes steht im Zentrum unserer Tätigkeit. wir sehen den Klienten gerade deshalb als vollwertigen und vor allem gleichwertigen Partner, den wir gerne durch den Krankheits- und Heilungsprozess begleiten. Ziel unserer Tätigkeit ist es, wann immer möglich und sinnvoll, chirurgische Eingriffe zu vermeiden und über konservative, also nicht chirurgische Massnahmen Beschwerden zu lindern.

Konservative Arthrosetherapie

Degenerative Gelenkerkrankungen zählen zu den häufigsten Zivilisationskrankheiten. Dabei besteht ein Missverhältnis zwischen Belastbarkeit und Belastung im betroffenen Gelenk. Am häufigsten sind die gewichttragenden Gelenke der unteren Gliedmaßen betroffen. Die Gonarthrose (Arthrose des Kniegelenks) mit den typischen Anlauf- und Bewegungsschmerzen die sich bei Belastung wie z.B. Treppensteigen verschlimmern steht dabei im Vordergrund. 

Kinesio Taping

Kinesiologisches Tapen (Kinesio-Taping) wurde von Dr. Kenzo Kase in den 70er Jahren entwickelt. Das Hauptziel von Kinesio-Taping war, körpereigene Heilungsprozesse zu unterstützen. Durch spezielles Material und entsprechende Anlagetechniken wurde dieses Ziel erreicht. Das Tape ist den Eigenschaften der Haut nachempfunden und übermittelt sensorische Informationen an unseren Körper. Seit mehr als 40 Jahren wird Kinesio-Taping weltweit mit grossem Erfolg bei Schmerzen eingesetzt.

Neuraltherapie und die therapeutische Lokalanästhesie

Die Neuraltherapie wirkt über das unwillkürliche Nervensystem oder „Vegetativum“. Im Gegensatz zum willkürlichen Nervensystem, das vom Gehirn und Rückenmark aus zentral organisiert ist, besteht das Vegetativum aus einem Netz das sämtliche Organe und Körperteile mit vielen feinsten Nervenfasern untereinander verbindet. Über dieses Netz werden alle Körperteile innert Sekundenbruchteilen ständig über Reize und Störungen im ganzen Körper informiert und selbst gereizt und gestört.

Das Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach Stephen Typaldos

Das Fasziendistorsionsmodell ist eine besondere Betrachtungsweise von körperlichen Beschwerden wie z.B. Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen. Diese Beschwerden werden auf spezifische Verformungen oder Verdrehungen (Distorsionen) des Bindegewebes zurückgeführt. Mit der Rückführung des Gewebes in die Ausgangsposition verschwinden auch die Beschwerden oder werden zumindest deutlich gelindert. Das Fasziendistorsionsmodell ist eine besondere Betrachtungsweise von körperlichen Beschwerden wie z.B. Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen.

Extrakorporale Stosswellentherapie

Stosswellen sind energiereiche, hörbare Schallwellen. In der Medizin werden Stosswellen bereits seit 1980 u. a. zur Auflösung von Nierensteinen eingesetzt.In der modernen Schmerztherapie wird die Energie der Stosswellen auf die Schmerzzonen im menschlichen Körper übertragen. Dort kann sie ihre heilende Wirkung entfalten. Heilungsprozesse im Körper können beschleunigt werden, der Stoffwechsel wird angeregt, die Durchblutung wird gesteigert, geschädigtes Gewebe kann sich regenerieren und ausheilen. Stosswellen sind energiereiche, hörbare Schallwellen.

Interventionelle Schmerztherapie (SSIPM)

In der Orthopädie sind oft Schmerzregionen betroffen, die nicht einer einzelnen anatomischen Struktur oder einem einzelnen Gelenk zuzuordnen sind. Daher ist es in der interventionellen Schmerzdiagnostik wichtig nach vorangegangener eingehender Untersuchung und bildgebendener Diagnostik über Ultraschall oder Bildwandler gezielte Injektionen mit z.B. einem Betäubungsmittel durchzuführen, um die vermutete schmerzverursachende Struktur (Nervenwurzel, Gelenk, Sehnenansatz usw.) zu lokalisieren.

Schloss Aarhof
Praxiszentrum für Bewegungsmedizin
Römerstrasse 32
4500 Solothurn

Telefon: 032 622 51 41
Email:    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!